calo-bloc-freig

  •  Vollkunststoffspeicher
  • korrosionsfrei
  • keine Opferanoden
  • Polyurethan-Kompaktisolierung
  • nur 1,5°C Temperaturverlust in 24h
  • Isolierung TÜV-geprüft
  • montagefreundlich
  • geringes Transportgewicht
  • Wärmetauscher im Baukastensystem
  • große Speicherkapazität
  • ständig frisch erwärmtes Brauchwasser
  • keine Gesundheitsgefährdung durch Legionellen
  • Warmwasserbereitung ohne Risiko

 

Die Wäremeerzeuger

Es können völlig unterschiedliche Wärmeerzeuger eingesetzt werden. Bei Öl-/Gas-Heizkesseln sind Kessel mit geringem Wasserinhalt und einer guten Isolierung von Vorteil. Es können auch mehrere Wärmeerzeuger an einen CALO-bloc ® Speicher angeschlossen werden. Dieser Energiemix ermöglicht eine gewisse Unabhängigkeit von den jeweiligen Energielieferanten.

calo1
  • Festbrennstoffkessel
  • Kachelofen
  • Kamin

calo2

  • Öl-Heizkessel
  • Gas-Heizkessel
  • Brennwertkessel

calo3

  • Sonnenkollektoren
  • Wärmepumpen
  • Elektronachtspeicher

Der CALO-bloc

caloblocist ein Vollkunststoff-Wärmespeicher (lieferbar als 500 und 1000 Liter Speicher), dessen Innenbehälter aus Polypropylen gefertigt wird. In einem Spezialverfahren wird der Innenbehälter in einen FCKW-freien, fugenlosen Polyurethan-Hartschaum eingebettet. Eine strapazierfähige Folie ummantelt den Wärmespeicher. Durch diesen einmaligen Aufbau wird eine hervorragende Wärmedämmung erzielt.

Die Wärmetauscher

Die Übertragung der Wärme in oder aus dem Speicher wird mit speziellen Wärmetauschern vorgenommen. Diese Wärmeauscher können, je nach Bedarf und erforderlicher Leistung, ausgewählt werden.

Der CALO-bloc ® Wärmespeicher bietet Vorteile für alle Einsatzbereiche

Intervall-Heiztechnik

Durch die Einbeziehung des CALO-bloc ® Wärmespeichers in den Kesselkreis wird das Wasservolumen des Heizsystems vergrößert. Die Starthäufigkeit des Brenners wird dadurch deutlich herabgesetzt und ermöglicht so eine effiziente und umweltfreundliche Heizung.

Festbrennstoffbetrieb

Der CALO-bloc ® Wärmespeicher ermöglicht die bedarfs- gerechte Zwischenspeicherung der Wärme. Eine wirtschaftlichere Nutzung der Brennmaterialien wird so möglich.

Solarbetrieb

Die Speicherung der Wärme im CALO-bloc ® Wärme- speicher ermöglicht die Nutzung von Sonnenenergien auch an sonnenarmen Tagen. Die Wärme kann nicht nur zur Brauchwassererwärmung, sondern auch zu Heiz- zwecken verwendet werden.

Brennwerttechnik

Der quaderförmige Aufbau und die optimale Anordnung der Wärmetauscher gewährleisten eine sehr gute Temperaturschichtung im Speicher. Die niedrige Rücklauf- temperatur ermöglicht die Nutzung der Brennwertwärme sowohl im Heizbetrieb als auch im Brauch- wasserbetrieb.

Elektro-Nachtspeicher

Der CALO-bloc ® Wärmespeicher kann zu preisgünstigen Zeiten aufgeladen und bei Bedarf durch den Brauch- wasser- und Heizbetrieb entladen werden.

Wärmepumpenbetrieb

Die Zwischenspeicherung von Wärme ermöglicht die Nutzung der rückgewonnenen Wärme zu einem späteren Zeitpunkt.


Beladen des Speichers

calo-bloc-kl1Sinkt die Speichertemperatur auf eine an der Regelung vorgewählte Mindesttemperatur (z.B. 50°C), so wird dies durch den Speicherfühler (ZTF 222) der Regelung signalisiert. Von der Regelung wird dann der Brenner und die Pumpe (P1) eingeschaltet. Das Speicherwasser mit einer Temperatur von z.B. 50°C wird durch den Kessel gedrückt.

Das kalte Kesselwasser (lediglich 15-30 Liter) hat den Kessel bereits verlassen, bevor der Brenner anspringt. Dies ergibt sich durch den verzögerten Start des Brenners bei der Ölvorwärmung. Durch dieses einfache Prinzip ist gewährleistet, daß die Brennkammer zum Zeitpunkt des Brennstarts stets vorgewärmt und damit eine Kesselkorrosion ausgeschlossen ist. Der Speicher wird nach dem einschalten des Brenners um ca. 20°C aufgeheizt, bevor es – ebenfalls ausgehend vom Speicherfühler – zum abschalten des Brenners kommt.


Wärmeentnahme zu Heizzwecken

calo-bloc-kl2Im Speicher ist ein speziell konzipierter Wärmetauscher eingebaut. Die Wärme wird von Aluminium-Lamellen gesammelt, an die beiden Kupfer-Kernrohre des Tauschers geleitet und von dort in das Verteilersystem (Heizkörper, Fußbodenheizung) abgegeben.

Der Einsatz des Wärmetauschers führt zur vielfach gewünschten Trennung von Heizflächen und Wärmeerzeuger (Systemtrennung).


Warmwasserentnahme

calo-bloc-kl3Über einen zweiten Wärmetauscher mit eine Tauscherfläche von 22m² wird die Warmwasserbereitung für das Haus sichergestellt. Dieser Tauscher kann wahlweise in Kupfer- oder Edelstahlkernrohr ausgeführt werden. Durch das Tauscherprinzip wird stets nur das benötigte Wasser erwärmt.

Das bedeutet:

  • Kein abgestandenes Wasser
  • Keine Gefahr durch Keimbildung und Krankheitserreger (Legionellen).

Die Begrenzung der Warmwasserentnahmetemperatur übernimmt eine Warmwasser- Mischeinheit am Tauscherausgang